IVKK – Pressestimmen
Druckdatum: 21.09.2017


Pressestimmen

Auszug aus OPG - Operation Gesundheitswesen 32-2015

Krankenhausreform verfassungswidrig?

Das Krankenhausstrukturgesetz (KHSG) könnte bald ein Fall für das Bundesverfassungsgericht werden. Dies prognostiziert Prof. Hecken, unparteiischer Vorsitzender des gemeinsamen Bundesasuschusses (G-BA). Weiterlesen >>

Auszug aus Schütze Brief - Gesundheitspolitischer Dienst Nr. 93/2015

Krankenhausreform: Hecken will "mit Fingerspitzengefühl" vorgehen

Die Krankenhäuser in Deutschland seien „insgesamt gut aufgestellt“, so Professor Josef Hecken, unparteiischer Vorsitzender des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), auf einer Veranstaltung des Interessenverbandes kommunaler Krankenhäuser (IVKK) am 1. Dezember 2015 in Berlin. Die Krankenhausreform biete „relativ gute Instrumente“ für eine sinnvolle Weiterentwicklung. Nun gelte es, diese Instrumente „mit Fingerspitzengefühl“ einzusetzen und einen gleitenden Prozess zu starten. Weiterlesen >>

Ärzte Zeitung online 01.12.2015

In strukturschwachen Regionen:
Hecken greift doppelte Facharztschiene an

In strukturschwachen Regionen will der GBA-Chef künftig sektorenübergreifend planen. Sein Argument: "Die doppelte Facharztschiene können wir uns nicht mehr überall leisten." Weiterlesen >>

Auszug aus Klinik Markt [inside] 22/2015

IVKK-Kongress: Vergleich mit USA
"Krank werde ich lieber in Deutschland!"

Beim Kongress des Interessenverbandes kommunaler Krankenhäuser am 1. Dezember wird auch ein Blick über den Tellerrand hinaus geworfen. Dr. Elizabeth
Harrison beschäftigt sich mit der Frage, was die Gesundheitssysteme der Vereinigten Staaten und Deutschlands voneinander lernen können. Weiterlesen >>

Auszug aus Klinik Markt [inside] 20/2015

IVKK-Vorstand zum KHSG/Interview:
"Kommunale Kliniken werden für viel Pflegepersonal belohnt"

Der Interessenverband kommunaler Krankenhäuser (IVKK) ist froh über die Nachbesserungen beim Krankenhaus-Strukturgesetz. Der Vorsitzende Bernhard Ziegler und seine Stellvertreterin Dr. Susann Breßlein sprechen darüber, welche Bereiche ihnen am wichtigsten waren und was noch verändert werden müsste, um die Versorgung mittelfristig zu sichern. Weiterlesen >>